Das Südstadtbüro des Caritasverbandes Peine e.V.

Was macht das Südstadtbüro des Caritasverbandes Peine?

Das Südstadtbüro gibt es seit September 2001. Träger der Einrichtung ist der Caritasverband für den Landkreis Peine e.V.
Das Südstadtbüro befindet sich im Herzen der Peiner Südstadt, in der Pfingststraße 36. Da es sich um das letzte Gebäude der Straße handelt, befindet sich der Eingang unter den einzigartigen Arkaden am Ende der Mittelstraße.

Das Südstadtbüro bietet eine Vielzahl von Angeboten für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Stadtteil. Es dient als Anlaufpunkt für alle Bewohner/-innen des Stadtteils und andere Interessierte.
Ein Schwerpunkt liegt in der Beratung von Menschen mit allen möglichen Anliegen und Problemen. Die Beratung wird von Frau Tanja Löhr (Dipl. Sozialarbeiterin/-pädagogin) durchgeführt.
Gern sind wir auch für interessierte Bewohner/-innen da, die sich über die Peiner Südstadt informieren möchten und/oder sich in ihrem Stadtteil engagieren wollen.
Das Südstadtbüro bietet eine Vielzahl von Angeboten für die Menschen im Stadtteil (siehe Angebote des Südstadtbüros). Hierfür ermitteln wir Bedarfe und entwickeln daraus Projekte, Aktionen oder Angebote. Dabei arbeitet das Südstadtbüro eng vernetzt mit allen Einrichtungen in der Südstadt zusammen - aber auch über die Stadtteilgrenzen hinaus. Das Südstadtbüro ist Impulsgeber, Berater und Organisator und steht für eine enge Kooperation mit allen relevanten Einrichtungen und Bewohnerinnen und Bewohner der Südstadt.
Der Runde Tisch Südstadt ist ein wichtiges Vernetzungsgremium, wie in dem Zusammenhang zu erwähnen ist. Das Südstadtbüro übernimmt in diesem Gremium die Moderation und Sprecherfunktion (Florian Kauschke, Dipl. Sozialarbeiter/-pädagoge).
Es gibt eine enge Zusammenarbeit mit der Peiner Heimstätte, der ansässigen Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Peine. Wir kümmern uns engagiert um Mieterangelegenheiten, Probleme und nachbarschaftliches Zusammenleben.

Das Südstadtbüro ist mit dem Quartiersmanagement für das Sanierungsgebiet Peine-Süd von der Stadt Peine beauftragt (hauptsächliche Aufgabe von Tanja Löhr). Es fungiert als Moderator zwischen den Bewohner/innen des Sanierungsgebietes und der Stadtverwaltung. Es berät und informiert über soziale Belange, initiiert und veranstaltet Angebote & Projekte.
Wir informieren Sie über Fördermöglichkeiten, wie den Quartierfonds Peine Süd, und vermitteln weitere Kontakte zur Stadt Peine.
Anträge zum Quartierfonds können im Südstadtbüro gestellt werden. Hierzu beraten wir sie ausführlich. (siehe Quartiersmanagement).

Die Finanzierung des Südstadtbüros wird von der Peiner Heimstätte, der Stadt Peine, dem Landkreis Peine und aus Eigenmitteln des Caritasverbandes getragen. Für die Unterstützung unsere soziale Arbeit vor Ort, danken wir sehr.