Der Quartierfonds für das Soziale Stadtgebiet Peine Süd

Der Quartierfonds für die Peiner Südstadt/Soziale Stadt wurde 2008 von der Stadt Peine nach Beschluss des Stadtrates eingerichtet und stellt dem Peiner Südstadt-Quartier jährlich 5000 € zur Verfügung, mit dem Ziel, Aktionen und Projekte von Bewohnergruppen, Initiativen, Institutionen oder einzelnen Anwohner/innen unbürokratisch und zeitnah zu fördern. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.
Die Aktivitäten sollen dem Südstadt-Quartier bzw. der Nachbarschaft, der Bildung und dem Zusammenleben zu Gute kommen. Pro Projekt können bis zu 1000 € beantragt werden. Über die Mittelvergabe entscheidet ein Prüfgremium, das sich aus engagierten Mitarbeiter/innen des Amtes Immobilienmanagement der Stadt Peine, Amt für Gleichstellung, Integration & Familie, sowie des Südstadtbüros des Caritasverbandes Peine zusammensetzt. Dieses Prüfgremium trifft sich nach Bedarf. Die entsprechende Richtlinie für den Fonds finden Sie oben. Ebenso stellen wir Ihnen den entsprechenden Antrag und andere nötige Formblätter zur Verfügung.
Bei Rückfragen, der Antragsstellung usw. ist Ihnen gern Tanja Löhr/ Quartiersmanagement im Südstadtbüro des Caritasverbandes Peine behilflich. Nur Mut!
Seit 2008 konnten durch den Quartierfonds viele Projekte oder Aktionen gefördert werden. Sie reichen vom Internationalen Kochkurs, über Tanz/Theater-Projekte bis hin zu Kinder, Frauen- und Mädchenprojekten, Erwerbslosencafes, Gartenaktionen, Sportprojekten und Stadtteilfesten, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Den Ideen sind kaum Grenzen gesetzt, und über weitere Projekte, die dem Zusammenleben im Quartier zu Gute kommen, freuen sich die Beteiligten sehr.

Logo Quartierfonds
Logo Caritasverband
Logo Stadt Peine